Messtechnik

GMS-I Profil­schnitt­messung Innen

MSG Messtechnik

GMS-I Profilschnitt­messung Innen

Das GMS-I ermöglicht die Erstellung eines digitalen Abbilds („Digitaler Zwilling“) von Rohren speziell im Großrohr-Bereich. Dabei kann das zu prüfende Rohr über einen Rollgang durch einen an der Lanze befestigten Messkopf transportiert und innenliegend geometrisch vermessen werden. Das Messprinzip des GMS-I beruht auf einem standardmäßigen Laserschnittverfahren, bei dem der Abtastfrequenz entsprechend 
viele Profilvermessungen an einem Rohr durchgeführt werden. Diese können dann nach dem Durchtransport auf geometrische Toleranz­verletzungen überprüft werden.

Produkt­bereiche & Anwendungs­gebiete

Produktbereiche:

  • LSAW
  • ERW
  • Seamless pipes

Anwendungsgebiete:

  • Während des Kalibrierens mit Impander
  • Während des Transports im Adjustagebereich

Werkstoffe:

  • Stahl, Messing, Aluminium usw.

Die
Vorteile

Mit dem GMS-I lässt sich die Innengeometrie beispielsweise während des Biegeprozesses oder auch während des Impandierens an einem Rohr in Echtzeit erfassen.

Prüfmerkmale & Schnittstelle

Prüfmerkmale:

  • Gemittelter Innendurchmesser [mm]
  • Maximaler und minimaler diametrischer Innendurchmesser [mm]
  • Ovalität innen [mm]
  • Umfang innen [mm]
  • Pferchkreis [mm]
  • Lokale Unrundheit [mm]
  • Schweißnahtgeometrie (Peaking, Flattening, …)

Schnittstelle:

  • Anbindung an Prozessleitebene über Profinet.
    Messdatenspeicherung in SQL-Datenbank.

Geschwindigkeit & Genauigkeit

Messgeschwindigkeit:

  • Die Messgeschwindigkeit beträgt 40Hz.

Messgenauigkeit*:

  • Die Messgenauigkeit beträgt ± 50μm.
    *Daten für Standardsystem

Galerie

Das könnte Sie auch interes­sieren